Kontrast ändern

schrfitgroesse

SchriftgrößeA A A

Willkommen beim Netzwerk Inklusion Region Freiburg

Herzlich willkommen im Internetangebot des Netzwerk Inklusion Region Freiburg (NIRF).

Das NIRF wurde am 20. November 2013 gegründet. Menschen mit und ohne Handicap arbeiten hier gleichberechtigt zusammen. Dabei verfolgen alle Beteiligten das Ziel, die Umsetzung des Übereinkommens der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN-Behindertenrechtskonvention, UN-BRK) in der Region Freiburg vorzuanbringen. Den Originaltext der UN-Behindertenrechtskonvention sowie weiterführende Informationen finden Sie auf der Homepage des Deutschen Instituts für Menschenrechte. Für Erklärungen in Leichter Sprache bitte hier klicken.

Mehr...

Bildergalerie zum Inklusiven Familiensportfest im Strandbad am 23. Juli: Danke an alle für diesen tollen Tag! Ein Bericht folgt in Kürze.
Plakat Inklusives Familiensportfest
Das NIRF-Assistenz-Team

Neuigkeiten

Schriftzug: kobinet Nachrichten
Deutschland ist Gastgeber der Special Olympics World Games 2023 Die Special Olympics World Games 2023 wurden am 13. November… mehr
Icon: Toiletten für Alle
Das Ministerium für Soziales und Integration des Landes Baden-Württemberg stellt weitere 200.000 Euro für die Einrichtung von… mehr
bunte Menschen, die nebeneinander stehen
Am 9. Oktober 2018 waren alle Mitglieder des Netzwerk Inklusion Region Freiburg ins Selbsthilfebüro Freiburg eingeladen. Nach… mehr
ein (Richter-)Hammer mit zwei Büchern
Lange bevor der Bundestag das Bundesteilhabegesetz beschlossen hat, haben die Behindertenselbsthilfeverbände sich gegen die in §… mehr

Termine

15 Dez 2018
Du bist zwischen 6 und 99 Jahre alt und möchtest trotz deines Handicaps den Klettersport entdecken… mehr
15 Dez 2018
Du bist zwischen 6 und 99 Jahre alt und möchtest trotz deines Handicaps den Klettersport entdecken… mehr
15 Dez 2018
Liebe Freundinnen und Freunde von Schwere(s)Los! Nachdem wir nun erfolgreich das Survivaltraining… mehr

Gefördert durch

 weiter zur Website des Förderers weiter zur Website des Förderersweiter zur Website des Förderersweiter zur Website des Förderers