Kontrast ändern

schrfitgroesse

SchriftgrößeA A A

Willkommen beim Netzwerk Inklusion Region Freiburg

Herzlich willkommen im Internetangebot des Netzwerk Inklusion Region Freiburg (NIRF).

Das NIRF wurde am 20. November 2013 gegründet. Menschen mit und ohne Handicap arbeiten hier gleichberechtigt zusammen. Dabei verfolgen alle Beteiligten das Ziel, die Umsetzung des Übereinkommens der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN-Behindertenrechtskonvention, UN-BRK) in der Region Freiburg vorzuanbringen. Den Originaltext der UN-Behindertenrechtskonvention sowie weiterführende Informationen finden Sie auf der Homepage des Deutschen Instituts für Menschenrechte. Für Erklärungen in Leichter Sprache bitte hier klicken.

Mehr...

Bildergalerie zum Inklusiven Familiensportfest im Strandbad am 23. Juli: Danke an alle für diesen tollen Tag! Ein Bericht folgt in Kürze.
Plakat Inklusives Familiensportfest
Das NIRF-Assistenz-Team

Neuigkeiten

Das Logo des Deutschen Instituts für Menschenrechte
Das Deutsche Institut für Menschenrechte hat zum zweiten Mal seinen jährlichen Bericht über die Entwicklung der… mehr
Logo des Beteiligungsportals Ba-Wü
Bei der Entwicklung des Ausführungsgesetzes zum Bundesteilhabegesetz des Landes Baden-Württemberg ist auch ein umfassender… mehr
Zwei jubelnde Menschen, einer sitzend, einer stehend
Baskin ist ein Sport. Alle können dabei mitspielen.     Baskin ist ein bisschen wie Basketball.     Wir suchen Menschen, die Lust… mehr
Logo eine schule für alle
Ein Zusammenschluss aus Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern sowie bildungspolitischen Bündnissen und Netzwerken – darunter… mehr

Termine

13 Dez 2017
Alle, die mit uns in gemütlicher Runde bei Tee, Glühwein und Plätzchen zum Jahresende zusammen sein… mehr
14 Dez 2017
Die "Freizeit-Gruppe" des AKBN e.V. (http://www.akbn.de) trifft sich am Donnerstag, 14.12.2017 um… mehr
18 Jan 2018
Am Donnerstag, 18.1.2018 von 10 - 13 Uhr gibt es wieder ein Frühstück im Goethetreff. Dazu gibt es… mehr

Gefördert durch

weiter zur Website des Förderers weiter zur Website des Förderers weiter zur Website des Förderersweiter zur Website des Förderersweiter zur Website des Förderers