Kontrast ändern

schrfitgroesse

SchriftgrößeA A A

Netzwerk Inklusion Region Freiburg - jetzt Verein!

Am 9. Oktober 2018 waren alle Mitglieder des Netzwerk Inklusion Region Freiburg ins Selbsthilfebüro Freiburg eingeladen. Nach seinem Start Ende 2013 sollte das Netzwerk nun ein Verein werden, der auf eigenständigen Füßen steht. Gekommen waren rund 25 Menschen von vielfältigen Selbstvertretungen für Menschen mit Behinderungen, Initiativen, Organisationen und Privatpersonen.

Die Versammlungsleiterin, Pia Maria Federer, gab einen kurzen Rückblick über die Aktivitäten seit 2013 des Netzwerks, ehe die Satzung ausführlich diskutiert wurde. Bereits im Vorfeld hatte es Veranstaltungen gegeben, auf denen ein Satzungsentwurf vorgestellt und ggf. angepasst wurde.

Die Satzung wurde mit kleinen Änderungen von allen Anwesenden beschlossen und damit der Verein gegründet.

 

Zum Vereinszweck

Der Vereinszweck wird insbesondere verwirklicht durch:

a) die Förderung der Vernetzung und Koordination gemeinsamer Aktionen der vielfältigen Selbstvertretungsorganisationen, Vereine und Initiativen in Freiburg und den Landkreisen Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen. Die Vernetzung dient auch immer dem Informationsaustausch,

b) Bewusstseinsbildung zum Thema Inklusion mit dem Ziel, dass barrierefreie Teilhabe ermöglicht wird,

c) Partizipation und Interessensvertretung an Aktivitäten und Gremien zur Gestaltung des örtlichen Gemeinwesens der Stadt Freiburg und der Landkreise Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen,

d) die Initiierung, Durchführung und Bewerbung von inklusionsorientierten Projekten und (Fach-)Veranstaltungen,

e) die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen, Initiativen und Organisationen, die sich der Inklusion verpflichtet fühlen und

f) die Bildung von Arbeitsgruppen zu bestimmten Themen.

 

Vorstand

Der Vereinsvorstand setzt sich zusammen aus dem Vorstand nach §26 BGB (Geschäftsführung, gerichtliche und außergerichtliche Vertretung) und dem erweiterten Vorstand.

Vorstand nach §26 BGB

  • 1. Vorsitzende: Anke Dallmann
  • stellvertretender Vorsitzender: Michael Feller
  • weitere Vorstände: Esther Grunemann, Christine Cecala
  • Schatzmeisterin: Pia Maria Federer

 

erweiterter Vorstand

Die berufenen Mitglieder des erweiterten Vorstands sind

  • ein*e Sprecher*in der Arbeitsgruppen, der/die durch die Arbeitsgruppen selbst gewählt wurde
  • die Beauftragten für Menschen mit Behinderungen der Landkreise Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen und der Stadt Freiburg
  • die Vorsitzenden bzw. ein Mitglied der Beiräte für Menschen mit Behinderungen der Landkreise und der Stadt Freiburg,
  • der/die Mitarbeiter*in der Koordinationsstelle Inklusion der Stadt Freiburg,
  • Vertreter*innen der Hochschulen aus der Region,
  • Vertreter*innen des Selbsthilfebüros Freiburg,
  • ein*e Vertreter*in der Vereinigung Freiburger Sozialarbeit.
  • Ferner wurde Rolf Wiehe in den erweiterten Vorstand gewählt.

 

Wünsche nach Arbeitsgruppen

Bei der Gelegenheit wurden auch Wünsche nach Neugründungen von Arbeitsgruppen abgefragt. Genannt wurden:

  • AG Frauen mit Behinderungen

  • AG Behinderung und Arbeitsleben (max. 12 Teilnehmer*innen)

  • AG inklusive Kommunalpolitik

Wenn Sie in einer oder mehreren Arbeitsgruppen mitarbeiten möchten oder die Idee für eine neue Gruppe haben können Sie uns gerne schreiben!

 

Mitglied im Verein können sowohl natürliche als auch juristische Personen werden. Die Mitgliedschaft ist kostenlos --> zur Beitrittserklärung