Kontrast ändern

schrfitgroesse

SchriftgrößeA A A

Liste: Ehrenamtliche Versorgungsdienste in Freiburg

 

Sehr geehrte Damen und Herren aus unterschiedlichen Vereinen, Initiativen, Institutionen und Diensten,

 

gerne möchten wir Ihnen die Liste mit den ehrenamtlichen Unterstützungsdiensten in Freiburg zukommen lassen.

Viele haben sich organisiert, um ältere oder gesundheitlich eingeschränkte Personen zu unterstützen, die aufgrund des erhöhten Infektionsrisikos nicht selbst wie Wohnung verlassen wollen oder können.

Es gibt viele gute Ideen von unterschiedlichsten Gruppierungen, ob Einkaufs- und Besorgungsdienste oder auch entlastende Telefongespräche.

 

Gerne nehmen wir auch weitere Dienste noch auf, melden Sie sich dazu einfach bei mir. Bitte beachten Sie, dass wir keine Einzelpersonen in die Liste aufnehmen.

 

Sie können diese Liste sowohl möglichen Helfer_innen als auch Personen, die Hilfe benötigen, weitergeben.

Die Liste ist in fortlaufend aktualisierter Form unter

www.freiburg.de/senioren

unter der Rubrik "Aktuelles" zu finden

zu finden.

 

Wichtige Hinweise für die Ehrenamtlichen Dienste

Die Sicherheit der Menschen, die Unterstützung benötigen, muss an erster Stelle stehen!

Dabei sind zwei Aspekte zu berücksichtigen.

 

1. Vorsicht vor Ansteckung / Hygiene-Empfehlungen

Zunächst muss eine besondere Vorsicht im Umgang mit Risikogruppen an den Tag gelegt werden.

Aus diesem Grunde haben wir die Informationen und empfohlene Sicherheits- / und Schutzmaßnahmen für Ehrenamtliche/ Bürgerschaftlich Engagierte für Sie und Ihre Engagierten zusammen gestellt. Hier sollte jede und jeder - gerade in höherem Alter - an den eigenen Schutz denken!

Bei Einkaufs- und Besorgungsdiensten sind daher vor allem die Jüngeren gefragt. 

 

2. Sicherheit vor Betrug

Wir freuen uns, dass sich viele neue Engagierte finden.

In solchen Notzeiten darf aber nicht vergessen werden, dass es vielleicht einzelne Personen gibt, die die Notsituation von älteren Menschen ausnutzen wollen. Diese wollen sich möglicherweise Zutritt zu der Wohnung verschaffen oder versuchen die Kredit- oder Bankkarte zu erhalten. Dieses Risiko lässt sich minimieren, wenn Sie mit Ihren Ehrenamtlichen feste Absprachen z.B. bei der Kontaktaufnahme, beim Aufsuchen von Älteren oder zum Bezahlvorgang besprechen.

Bitte sensibisieren Sie die Helfer_innen auch auf diese Thematik! 

 

Für Fragen steht das Seniorenbüro unter der Telefonnummer: 201-3032 zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Anja Schwab

Kommissarische Leiterin

Seniorenbüro mit Pflegestützpunkt

Stadt Freiburg i. Br.

Fehrenbachallee 12

79106 Freiburg

-----------------------------------
Tel. 0761/201-3033
Fax: 0761/201-3039

Email: Anja.Schwab@stadt.freiburg.de

Homepage:www.freiburg.de