Kontrast ändern

schrfitgroesse

SchriftgrößeA A A

Freiburger-Vielfalts-Tag

05 Jun 2018

 Freiburger Vielfaltstag zum Dt. Diversity Tag   
am  05. Juni 2018 – 15.00-19.00 Uhr - Katholische Akademie – Winterestraße 1  

 

Die  Gebärdensprachdolmetscher_innen  Ilse  Thomas-Tüchelmann,  Kathrin  Becker  und
Yvonne Weichsel werden die Beiträge für gehörlose Menschen übersetzten. Das Gebäude
und der Veranstaltungssaal sind barrierefrei.

 
 
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Gender & Diversity-Interessierte,  
 
 
seit 2017 ist die Stadt Freiburg auf Grundlage des einstimmigen Beschlusses des Gemein-
derates Unterzeichnerin der "Charta der Vielfalt“ und beteiligt sich seit dem an dem alljährlich
stattfindenden Deutschen Diversity-Tag.
 
Der Deutsche Diversity-Tag wird bundesweit seit 2006  in Städten, Gemeinden und Unter-
nehmen  mit  einer  Vielfalt  an  Aktionen  gestaltet  und  fokussiert  die  jeweils  unterschiedliche
gesellschaftspolitische Entwicklungen rund um das Leben von Menschen. Denn  in der Tat
sind wir alle unterschiedlich. Mann oder Frau, Hetero, LSBTTIQ, in die Jahre gekommen am
Anfang  oder  in  der  Blüte  des  Lebens,  religiös  oder  atheistisch,  Freiburger_in,  Badener_in
oder  Württemberger_in,  von  anderswo,  aus  verschiedenen  Ländern,  Kontinenten,  groß,
klein, sehend, blind, mit Versehrtheit am Körper und Seele oder gesund und munter, zumeist
von allem etwas!
Es ist die Vielfalt, die uns ausmacht. Am Ende ist es die die Mischung und die Chance dazu,
auf die es ankommt, um in unserer Unterschiedlichkeit einen Platz am Ort und in der Gesell-
schaft, wo wir leben, zu haben. Am Leben in seiner Vielfalt Anteil zu haben!
Unter dem Motto Freiburger_innen – Denn unterm Strich zählen WIR!, laden wir zu Vorträ-
gen  und  zu  abschließender  Podiumsdiskussion  über  Migration  und  Integration,  Chancen-
gleichheit in der Vielfalt, Sprache und sprechen können, das „Ankommen“ und „Bleiben“, das
„Einbürgern“ und was es dazu braucht, damit das „Neue“ zur Heimat werden kann.  
 
Die Referent_innen am Vielfaltstag:  
 
Frau Dr. Katja Niethammer ist seit 01.01.2017 Leiterin des Amtes für Migration und Integrati-
on. Ein halbes Jahr im Vorfeld wurde das Amt für Migration und Integration in Freiburg ge-
gründet. Das neue Amt bündelt Aufgaben und Leistungen, die bis zum 31.05. 2016 in unter-
schiedlichen Ämtern angesiedelt waren. In ihrem Einführungsvortrag unter den Titel "Wach-
sende Vielfalt - Wandel als Herausforderung für die Kommunen“ wird Katja Niethammer auf
die unterschiedlichen Aufgaben, Handlungsprozesse und die damit verbundenen Herausfor-- 2 -
derungen, die im Kontext von Integration und einer sich im Wandel befindlichen Gesellschaft
stehen,  eingehen.  Von  Bedeutung  dabei  ist  insbesondere  das  gemeinsame  Handeln  von
Institutionen  und  Organisationen  sowie  einer  aufgeschlossenen  und  engagierten  Stadtge-
sellschaft, um, da es keine Patentlösungen gibt, Integration proaktiv zu gestalten.
 
Unter dem Titel „Mehrsprachigkeit - typisch deutsch!“, lädt Dr. Svenja Kornher, Projektleiterin
für „Mehrsprachigkeit und Integration“ an der Universität Konstanz, mit Ihren Vortrag ein, sich
mit der Praxis von Mehrsprachigkeit gedanklich zu befassen. Sprachenvielfalt ist hier, in der
Mitte Europas, über viele Jahrhunderte historisch gewachsen. Migrationsprozesse stehen in
dieser langen Tradition und der Erwerb mehrerer Sprachen in der Familie ist für viele Kinder
heute  der  Normalfall,  sei  es  Badisch  und  Hochdeutsch  oder  Türkisch,  Schwäbisch  und
Hochdeutsch  oder,  oder...  Auch  Fremdsprachenlernen  gehört  zu  unserem  Bildungswesen
von Grund- bis Volkshochschulen überall ganz selbstverständlich dazu. Höchste Zeit also, im
Vertrauen auf die gemeinsame Verständigungssprache Deutsch, offen über die Gestaltung
einer mehrsprachigen Öffentlichkeit nachzudenken.
 
Dr. Sylvie Nantcha ist als Stadträtin im Gemeinderat von Freiburg engagiert und war die ers-
te afrodeutsche CDU-Stadträtin in Freiburg im Breisgau und in Deutschland. Sie ist Haupt-
preisträgerin des Helene-Weber-Preises (2011), mit dem sie für Ihre unermüdliche kommu-
nalpolitische Arbeit ausgezeichnet wurde. Dabei ist es ihr wichtig, Frauen zu motivieren, sich
politisch einzubringen und zu engagieren. Noch immer werden zu wenig politische Mandate
– von den Gemeinderäten in den Kommunen bis zum Europäischen Parlament – von Frauen
wahrgenommen. Sie ist Initiatorin und Bundesvorsitzende von TANG - The African Network
of  Germany  und  hat  zahlreiche  Projekte  in  Zusammenarbeit mit  Bundesministerien  initiiert
und durchgeführt, so auch die Einbürgerungskampagne, die Sie nach dem Vorbild vom Los
Angeles am 6. Dt. Diversity Tag in Freiburg vorstellen wird.
 
Die Vorträge münden ab 17.00 Uhr in eine Podiumsdiskussion mit Vertreter_innen der Frak-
tionen im Gemeinderat Freiburg, Wissenschaft und Zivilgesellschaft.
 
Gebärdensprachdolmetscher_innen  - Moderation - Rahmenprogramm:  
 
Die  Gebärdensprachdolmetscher_innen  Ilse  Thomas-Tüchelmann,  Kathrin  Becker  und
Yvonne Weichsel werden die Beiträge für gehörlose Menschen übersetzten. Das Gebäude
und der Veranstaltungssaal sind barrierefrei.

 
Durch das Programm führen Silvia Floris und Nora Häuser, Student_innen, M.A., Interkultu-
relle Bildung, Migration und Mehrsprachigkeit  
 
Das musikalische Rahmenprogramm wird von Elisabeth Stäblein-Beinlich (Klavier)  gestaltet.
Vorbereitet hat sie Werke von Komponist_innen, die hierzulande aber auch anderswo immer
noch viel zu wenig zum Gehör gebracht werden.