Kontrast ändern

schrfitgroesse

SchriftgrößeA A A

Auftakt zum Sport und Bewegungsprogramm „Inklusiv und aktiv im Alter“

Saisoneröffnung Generationenspielplatz Laubenhof: Podiumsdiskussion zum Thema „Inklusiv und aktiv im Alter"

 

Expertengespräch über Sport, Bewegung und Inklusion im Alter als Auftakt zum Sport und Bewegungsprogramm 2020 „Inklusiv und aktiv im Alter“ des Netzwerks Sport „Freiburg Ost in Bewegung“

Zusammenfassung:

Wie wichtig sind Sport und Bewegung im Leben? Was können Sportvereine und Sportinitiativen kooperativ tun, um mehr Menschen für Sport zu begeistern? Welche Sportarten, welche Spielarten der Bewegung eignen sich besonders gut für ältere Menschen und Menschen mit Behinderung? Welche Bedingungen und Grenzen gibt es bei der Inklusion im Sport? Darüber sprechen Expert*innen am Dienstag, 31. März 2020, um 17 Uhr im Begegnungszentrum Laubenhof in Freiburg (Weismannstr. 3). Die Diskussion ist zugleich der Auftakt zur Initiative „Freiburg Ost IN BEWEGUNG | Netzwerk SPORT“. Ein ganzes Jahr lang werden Sportvereine, Begegnungszentren und andere Institutionen im Freiburger Osten allen Interessierten ganz praktische Angebote machen, um freiwillig und kostenlos in Schwung zu kommen: mit Beweglichkeit und Fitness, „Tanzvitaminen“, Gehirntraining, Nordic Walking, Fahrradfahren mit dem Spezial-E-Bike, den 4 Bewegungstreffs im Freiburger Osten“, einem inklusiven Sporttag und vielem mehr. Alle Angebote richten sich auch an Menschen mit körperlichem oder geistigem Handicap.

 

Zum Auftakt am 31. März 2020 diskutieren Magdalena Heer (Badischer Sportbund, Badischer Turnerbund), Marianne Haardt (Stiftungsverwaltung Freiburg), Ulrich von Kirchbach (Erster Bürgermeister der Stadt Freiburg), Michael Wolf (Arbeitskreis Behinderte an der Christuskirche) und Jörg Wetterich (Institut für Kooperative Planung und Sportentwicklung). Moderieren wird Andreas Strepenick, Sportredakteur der Badischen Zeitung. Der Eintritt ist frei, Gäste sind herzlich willkommen.

Langversion:

Mit gezielten Bewegungen und gemeinsamen, sportlichen Aktivitäten gelingt jede Lebenslage besser. Um dieser Tatsache auch im Alter und bei körperlichen Beeinträchtigungen mehr Nachdruck zu verleihen, lädt das Sport- und Bewegungsprogramm von „Freiburg Ost in Bewegung | Netzwerk SPORT“ über das Jahr 2020 hinweg zu zwölf verschiedenen, auch inklusiven Schnupperangeboten für sportliche Aktivitäten ein.

Was jedoch tun, wenn anstelle gemeinsamer Freude und Spaß an Bewegung Energielosigkeit und Rückzug dominieren? Was tun, wenn Schmerzen und Einsamkeit quälen? Solche Fragen thematisiert eine Expert*innenrunde, die am 31.3.2020 um 17 Uhr im Begegnungszentrum Laubenhof (Weismannstr. 3) zusammentritt. Gesprochen wird auch über inklusive Erfahrungen im Sport, die Kooperation und Konkurrenz verschiedener Hilfsangebote für Menschen mit Behinderung und Senior*innen sowie soziale Auswirkungen sportlicher Aktivitäten und dynamischer Bewegungen in jedem Lebensalter.

Auf dem Podium sitzen Magdalena Heer (Badischer Sportbund und Turnerbund), Marianne Haardt (Stiftungsverwaltung Freiburg), Ulrich von Kirchbach (Erster Bürgermeister der Stadt Freiburg), Michael Wolf (Arbeitskreis Behinderte an der Christuskirche) und Jörg Wetterich (Institut für Kooperative Planung und Sportentwicklung). Moderiert wird das Podium von Andreas Strepenick (Sportredaktion der Badischen Zeitung) und Autor des Buches "Sport im Alter – Bewegung für ein langes Leben". Im Anschluss an das Expertengespräch lädt das Begegnungszentrum Laubenhof zu einem kleinen Umtrunk ein.

Parallel zu den Gesprächen steht ein Infotisch mit Angeboten aus dem Freiburger Osten bereit, mit deren Hilfe im Alter mehr und besser in Bewegung zu kommen ist. Selbstverständlich liegt auch das aktuelle Sport- und Bewegungsprogramm „Inklusiv und aktiv im Alter“ zur kostenlosen Mitnahme aus. Darin öffnen Sportvereine, Institutionen, Begegnungszentren im Freiburger Osten allen Interessierten ihre Angebote zum Schnuppern: mit Beweglichkeit und Fitness, „Tanzvitaminen“, Gehirntraining, Nordic Walking, Fahrradfahren mit dem Spezial-E-Bike, den 4 Bewegungstreffs im Freiburger Osten“ und nebst einem inklusiven Sporttag beim PTSV-Jahn und der Freiburger Turnerschaft von 1844 am 19.6.2020 noch vieles mehr. Alle Angebote sind durch Piktogramme gekennzeichnet. Sie zeigen, welche körperlichen oder geistigen Einschränkungen eine erfolgreiche Teilnahme am Sportevent erlauben.

Zusätzlich fördert das Sozial- und Integrationsministerium Baden-Württemberg 2020 mit „Impulse Inklusion“ zwei inklusive Erweiterungen des Netzwerk SPORT. Zum einen handelt es sich um zehn Partnerschaften zwischen Menschen mit und ohne Behinderung, die einander bei der Wahrnehmung der Sportevents begleiten. Gesucht werden Einzelpersonen mit und ohne Behinderung, die sich vorstellen können, als gut funktionierendes Tandem verschiedene Sportevents im Freiburger Osten zu besuchen. Bitte melden Sie sich bei Interesse bei Nils Adolph per E-Mail sport@sages-eg.de oder telefonisch unter 0151 5555 9237. Zum anderen wird jedes Sportevent um eine moderierte Gesprächsrunde erweitert, die sich bei erfrischenden Getränken den Erfahrungs-austausch zwischen den Teilnehmenden ermöglicht.

Anmeldungen unter: https://www.sages-eg.de/wp/netzwerk-sport/2020/02/06/herzlichen-dank/

Freiburg Ost in Bewegung | Netzwerk SPORT wurde anfangs des Jahres 2017 gegründet, als kollegialer Austausch über niederschwellige und inklusive Sportangebote für ältere Menschen. Daran Teilnehmende waren die Freiburger Turnerschaft von 1844, der PTSV Jahn, der Arbeitskreis Behinderte an der Christuskirche, der SV Ebnet und die Begegnungszentren der Heiliggeistspitalstiftung. Schnell war im Netzwerk klar, dass hinter den verschiedenen Einzelpositionen ein gemeinsames Interesse stand: Gelingendes Altern und Menschen mit Behinderung sollen durch aktive Bewegung und Sport unterstützt werden! Bewegungsarmen und Einsamen sollen Brücken zu bestehenden Bewegungsangeboten gebaut werden. Zu diesem Zweck beteiligen sich mit den bereits Genannten folgende Partner aktiv am Netzwerk: Waldhof Akademie für Weiterbildung, RSC Breisgau Beasts e.V., vier Bewegungstreffs im Freiburger Osten, Cella, SV Kappel und die Badische Sportjugend Freiburg.

Ihr Ansprechpartner:

Netzwerk SPORT | Freiburg Ost IN BEWEGUNG bei der SAGES eG

Dr. Adolph, Nils

Mob.: 0151-5555 9237, E-Mail: sport@sages-eg.de

Das Projekt ist Publikumspreisträger FAIR Ways des SC Freiburg und wird vom Land Baden-Württemberg im Rahmen des Förderprogramms „Impulse Inklusion“ gefördert.