Kontrast ändern

schrfitgroesse

SchriftgrößeA A A

Appell „Exklusion beenden: Kinder- und Jugendhilfe für alle jungen Menschen und ihre Familien!“

Appell „Exklusion beenden: Kinder- und Jugendhilfe für alle jungen Menschen und ihre Familien!“

Vor dem Hintergrund einer immer noch gespaltenen Hilfezuständigkeit für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen fordern darin eines breites fachpolitisches Bündnis aus 30 erstunterzeichnenden Organisationen die Gestaltung einer inklusiven Kinder- und Jugendhilfe. Die gezielte Veröffentlichung des Appells in Politik und (Medien-)Öffentlichkeit – wenn möglich zudem gestützt durch das Einbringen von Stimmen konkret betroffener Familien – soll nochmal die gesellschaftliche Aufmerksamkeit auf die Dringlichkeit dieses Themas lenken und deutlich machen, dass eine breite Fachöffentlichkeit die Gesamtzuständigkeit fordert und hierbei auch nicht nachlassen wird. Zielperspektive ist zunächst die letzte Sitzung des „Mitreden-Mitgestalten“-Beteiligungsprozesses des Bundesfamilienministeriums am 17./18. September 2019, die mit den Themen „Wirksames Hilfesystem/weniger Schnittstellen/mehr Inklusion“ überschrieben ist. Intention des Appells ist, dem BMFSFJ sowie allen weiteren politischen Akteuren für die angekündigte Gesetzgebungsphase ab dem nächsten Jahr deutlichen Rückenwind für dieses Vorhaben zu verschaffen. Aber auch darüber hinaus soll über eine möglichst breite konsentierte Aktion der bundespolitische Handlungsdruck – ggf. auch über (endende) Koalitionen und Legislaturperioden hinaus – erhöht und aufrecht erhalten werden.

 

Nun sind wir in der Phase der Mitzeichnungen, haben bereits eine Vielzahl an Mitzeichnungswünschen erhalten (s. gestrige Mail) und würden uns sehr freuen, wenn Sie sich vorstellen könnten, den Appell ebenfalls mitzuzeichnen und ihn auch an andere interessierte Unterstützer*innen weiterzuleiten.

 

Die Rückmeldungen zu etwaigen Mitzeichnungswünschen benötigen wir bis spätestens 9. August, dann bitte direkt an appell@socles.de. Nach Ablauf dieser Frist werden wir alle Mitzeichnenden unter dem Appell auflisten, die Endfassung zur Veröffentlichung des Appells fertigstellen und anschließend natürlich auch allen Erst- und Mitzeichnenden zuschicken.

 

Mit herzlichen Grüßen aus Heidelberg,

Lydia Schönecker