Kontrast ändern

schrfitgroesse

SchriftgrößeA A A

ROFL*Rolling on Floor Laughing

 

  ROFL*Rolling on Floor Laughing

Wenn die Räder anfangen zu tanzen….

Mit seinem neuen Projekt ROFL möchte das Theater Trinational des Vereins Schwere(s)Los! Menschen zu Fuß und auf Rädern einladen, gemeinsam eine Tanzperformance zu gestalten. Worum geht es?

Wir treffen uns etwa alle zwei Wochen entweder in Freiburg im Kleineschholzweg 5 oder in einem barrierefreien Proberaum in Basel und lernen uns über Bewegungs- und Raumübungen kennen – sowohl uns selbst als auch die anderen Teilnehmenden. Gemeinsam suchen wir uns ein Thema, das wir darstellen möchten. Sprache und Töne sind nicht ausgeschlossen, aber nicht zwingender Bestandteil.

Eine erste Aufführung ist zum Inklusionstag am 05. Mai auf dem Platz der Alten Synagoge angemeldet. Durch das Jahr können weitere Aufführungen folgen, während wir bei unseren Probenterminen immer besser zusammenwachsen und unsere Freude an der Bewegung entdecken.

Das Theater Trinational besteht seit 2012 und vereint Menschen aus Basel, Mulhouse und Freiburg, die überwiegend aus prekären Milieus stammen und von kultureller Teilhabe weitgehend ausgeschlossen sind. Wir haben nach einer großen Produktion 2013 beschlossen, im Stil einer Agitprop-Gruppe (Straßen)performances zu Themen zu machen, die uns wichtig sind, so z.B. zur Griechenlandkrise, zu Industrie 4.0, zur Flüchtlingswelle oder zum Thema Grenzen. ROFL machen wir in Kooperation mit der inklusiven Tanzgruppe Strandgut aus Basel, die zwei Frauen im Rollstuhl beherbergt.

Das Theater Trinational wird geleitet von Maren Moormann, freischaffende Künstlerin, und Martin Schley, Kabarettist. Das Projekt ROFL leitet ebenfalls Conny Hasler von Strandgut in Basel.

Wir suchen Menschen aus Freiburg, mit und ohne Rollstuhl, die Lust haben, sich auf das Fremde in Form von Menschen aus dem Dreiländereck, Menschen mit Krisenerfahrung, Menschen aus prekären Verhältnissen einzulassen und die neugierig sind, ihr Bewegungsspektrum zu erforschen und gemeinsam zu entwickeln – nicht zu vergessen die Lust zu spielen und sich zu zeigen!

Kosten für Assistenz und Fahrt können auf Anfrage gern übernommen werden. Für Proben in Basel möchten wir gemeinsam schauen, wie die Fahrt am besten organisiert werden kann, sodass sie für alle Beteiligten gut zu bewältigen ist.

Wir bitten um Kontaktaufnahme unter:

verein@schwere-s-los.de Tel. 0761.382875