Kontrast ändern

schrfitgroesse

SchriftgrößeA A A

Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl in Leichter Sprache

06 Sep 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

2017 ist Wahljahr für Deutschland!

Im Sinne einer konsequenten Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention haben Menschen mit Behinderung ein uneingeschränktes und selbstverständliches Recht auf Teilhabe und Selbstbestimmung. Dazu gehört auch die Beteiligung und Mitgestaltung der politischen Willensbildung.

 

Doch das große Dickicht der vielen Parteiprogramme verwirrt uns alle – ob mit oder ohne Behinderung.

 

Deshalb veranstaltet der Paritätische Wohlfahrtsverband Baden-Württemberg gemeinsam mit den Karl-Schubert-Gemeinschaften in Filderstadt im Rahmen der Bundestagswahl 2017

 

am Mittwoch, den 06. September 2017 um 15 Uhr eine Podiumsdiskussion

 

mit Kanditan/innen von Bündnis 90/DIE GRÜNEN, CDU, DIE LINKE, FDP und SPD zur Bundestagswahl 2917 in leichter Sprache.

 

Dazu laden wir Beschäftigte und Mitarbeitende von Behindertenwerkstätten und anderen paritätischen Einrichtungen in Baden-Württemberg sowie deren Eltern, Angehörige und gesetzliche Betreuer/innen herzlich ein.

 

Die Vertreter/innen der Parteien werden mit Blick auf die Situation von Menschen mit Behinderung zu den Themen „Arbeiten, Wahlrechtsausschlüsse, Barrierefreiheit und Wohnen“ Stellung beziehen und Ihre Positionen kurz und verständlich vorstellen. Im Anschluss an die Statements möchten wir mit Ihnen in eine lebhafte Diskussion kommen.

 

Die Einladung – auch in leichter Sprache – finden Sie im Anhang. Ebenso die Anfahrtsbeschreibung zu den Karl-Schubert-Werkstätten.

Für eine gute Planung bitten wir Sie, sich über das  Anmeldeformular bis spätestens 01.09. 2017 anzumelden. Über das Formular können Sie uns auch Ihren Unterstützungsbedarf mitteilen.

 

Wir freuen uns sehr auf Ihre hoffentlich zahlreichen Anmeldungen und auf einen interessanten und lebhaften Nachmittag mit Ihnen.

 

Gerne können Sie die Einladung auch an andere Interessierte weiter leiten, der Veranstaltungsraum der Karl-Schubert-Gemeinschaften ist groß…..