Kontrast ändern

schrfitgroesse

SchriftgrößeA A A

DIMR: Zur Situation geflüchteter Menschen mit Behinderungen

Das Deutsche Institut für Menschenrechte hat zum zweiten Mal seinen jährlichen Bericht über die Entwicklung der Menschenrechtssituation in Deutschland vorgestellt. Er umfasst den Zeitraum vom 1. Juli 2016 bis zum 30. Juni 2017.

Dabei hob das Institut, das auch die deutsche Monitoring-Stelle zur UN-Behindertenrechtskonvention unterhält hebt in seinem Bericht auch die Situation von Menschen mit Fluchterfahrung und Behinderung hervor.

Neben Anmerkungen zu u.a. fehlender Barrierefreiheit in den Unterkünften, wird festgestellt:

"Wir kritisieren, dass es nach wie vor keine Verfahren zur systematischen Identifikation besonders schutzbedürftiger Menschen gibt", sagt Rudolf. "Das bedeutet, dass Beeinträchtigungen nicht systematisch als solche erkannt werden und demzufolge keine bedarfsgerechte Versorgung stattfindet."

 

Weiterführende Informationen finden Sie in der Pressemitteilung des Instituts sowie im genannten Bericht unter

http://www.institut-fuer-menschenrechte.de/aktuell/news/meldung/article/pressemitteilung-menschenrechte-muessen-taeglich-verteidigt-und-bekraeftigt-werden-menschenrechtsi/